Erfolgsgeschichte

1900

Gründung in Solingen (Beginn mit der Herstellung von Zuschlagscheren)


1935

Orientierung in die Automobilbranche aufgrund der ersten Produktion von Schalthebeln und kleinen Drahtbiegeteilen.


1989

Umzug des Hauptwerkes von Solingen nach Hilden im Rheinland (Max-Volmer-Straße 10).


2001

Anpassung und Erweiterung des Produktportfolios durch Übernahme einer Löttechnikfirma.


2007

Erweiterung Hauptwerk Hilden (Max-Volmer-Straße 10) durch einen Anbau zur Expansion der Rohrtechnik, Integration der Produktentwicklung und des Werkzeugbaus.


2009

Erweiterung der Montagetechnik und Logistik.


2011

Erweiterung der Drahttechnik.


2013

Erweiterung des Messraumes.


2014

Neuerwerb Werk II in Haan und Ausbau der Wärmetechnik.


2015

Neuerwerb des Werkes Max-Volmer-
Straße 16-20 und Erweiterung der Montagetechnik.


2015

Aufbau des Bereiches Labor (Werkstoffprüfung und Restschmutzanalyse).


2016

Ausbau Aluminiumtechnik am Standort Hilden.


2017

Umfangreiche organisatorische Anpassungen und Einführung eines integrierten neuen ERP-Systems.


2018

Aufbau Fertigungsstandort Craiova (Rumänien).